Herzlich willkommen

Gourmet? Alltagsforscher? Hier sind Sie am richtigen Ort. Begleiten Sie uns auf eine Reise durch die Kultur der Geschmacksrichtungen und Gastfreundschaft. Entdecken Sie Kurioses, erfahren Sie mehr über die merkwürdigsten Rezepte und Zutaten und die ach so wichtigen Quintessenzen. Lassen Sie sich von den Erfahrungen der besten kulinarischen Experten inspirieren.

Reisen

Kulinarischer Reiseführer

Eine Reise durch lokale Aromen

  • ALTES DUBAI – DEIRA, SATWA, KARAMA, BUR DUBAI

    Das historische Zentrum - die Wurzeln von Dubai - liegen am Fluss, seiner Lebensader und Import-& Exportdrehscheibe. In diesem Gebiet wird Tradition noch groß geschrieben und auf vielen Wasserwegen herrscht nach wie vor rege Betriebsamkeit. Große Daus, voll beladen mit Waren, die auf ihren Transport in die Nachbarländer, wie den Iran, warten, liegen hier Seite an Seite mit den wendigen Abras, die als Wassertaxi genutzt werden und Passagiere von Deira nach Bur Dubai übersetzen. Für nur 1 AED (25 Cent) pro Fahrt ist das eine von Dubais billigsten Touristenattraktionen und eine sehr angenehme Möglichkeit, sich die Architektur der Altstadt aus einem etwas anderen Blickwinkel anzusehen. Das aus dem neunzehnten Jahrhundert stammende Bastakiya Viertel im Stadtteil Bur Dubai ist kulturelles Erbe und zugleich Heimstatt einer der führenden Galerien der Stadt, der Majilis Gallery, sowie des Dubai Museums. Wunderschön und mit viel Liebe restauriert, durch enge gewundene Gassen, vorbei an den zahllosen Windtürmen, findet man hier in der Altstadt auch ein beliebtes arabisches Teehaus, das in jedem noch so kleinsten Detail zeigt, dass es dazumal zur Erholung der Emirater, der Bevölkerung des Emirats, errichtet wurde. Dieser unglaublich friedliche und historische Teil der Stadt ist der perfekte Ort, um ganz in Ruhe einen Blick auf Dubais Geschichte zu werfen. In Dubai, der Stadt der weitläufigen Autobahnen, nutzt man für alle Wege gemeinhin das Auto, aber in der Altstadt, zwischen den riesigen alten Souks, inmitten der bunte Menschenmenge, kann man einen ganzen Tag zu Fuß verbringen und sich durch die zahllosen kulinarischen Köstlichkeiten probieren. Die Altstadt gibt sich oft hektisch und manchmal auch penetrant, aber sie fühlt sich wahrlich authentisch an und es fällt einem schwer, sich nicht von den vielen historischen Attraktionen in den Bann ziehen zu lassen.

RU

Active
2017-04-24
Active
2017-04-24

ZA

Active
2017-03-31

UAE

Active
2017-03-17

CHL

Active
2017-03-03

PER

Active
2017-02-17

HK

Active
2017-02-03

AU

Active
2017-01-20

IR

Active
2017-01-13

UK

Active
2016-12-16
Active
2016-12-16

US

Deactive
2016-09-23
Deactive
2016-09-23

CN

Active
2016-10-22
Active
2016-10-22

FR

Active
2016-11-19
Active
2016-11-19

DK

Active
2016-09-05

ES

Active
2016-08-08
Active
2016-08-08

IT

Active
Rom
2016-06-20
Active
2016-06-20

DE

Active
2016-07-18
Active
2016-07-18

CH

Deactive
Deactive

CA

Deactive
Deactive

BE

Deactive
Deactive

Geschmacksinspirationen

Geheimnisse des Geschmacks

Ein Spaziergang durch die Geschichte der beliebtesten Zutaten

Nur wenige Früchte besitzen die kulturelle Resonanz oder spielen eine so zentrale Rolle in der Literatur und religiösen Darstellung wie der Granatapfel. Von der Bibel bis zum Koran, von Tausendundeiner Nacht bis zum griechischen Persephone-Mythos hat der Granatapfel mit seiner ungewöhnlichen Struktur und den fleischigen, blutroten Samenkörnern und dem ebenso roten Saft über die Jahrhunderte die Phantasie beflügelt und ist zu einem wesentlichen Bestandteil in der Küche des Nahen Ostens geworden.

 

Auf Reisen nach Mittel- oder Südamerika begegnet man ihr überall: der saftigen und einstmals als heilig angesehenen Avocado. Nicht nur, weil diese Früchte in ihrer Heimat oftmals die Größe von Fußbällen haben, sondern weil sie in der regionalen Ernährungstradition geliebt und geschätzt werden.

 

Wenn Sie an die südamerikanische Küche denken, sind Schwertmuscheln wahrscheinlich nicht das erste, was Ihnen in den Sinn kommt. Vor allem, da das bunte Streetfood des Kontinents, gegrilltes Fleisch, Eintöpfe, Salate und Suppen so gut bekannt sind. Aber die Meeresfrüchte der Region und vor allem ihre Schwertmuscheln – „navajas“ oder „navajuelas“ in den spanisch sprechenden Ländern – sind eines der bestgehüteten Geheimnisse des Kontinents.

 

Im Jahr 1868 kippte die britisch-australische Gärtnerin Maria Ann Smith die letzten von ein paar Äpfeln aus, die sie aus Sydney zurückgebracht hatte. Später sah sie einen kleinen Sämling unter dem Kompost wachsen und hegte und pflegte ihn. Als der kleine Baum schließlich Früchte trug, war ihr Geschmack - trotz der wachsartigen, leuchtend grünen Haut - süß und saftig und überzeugte jeden, der sie kostete, sofort: die Geburtsstunde des weltberühmten Granny Smith Apfels.

 

Wurzeln des Geschmacks

Geschichten von Feinschmeckern

Es war einmal… ein Bissen

So waren wir – Carmen Miranda und ihre Obsthüte

In der Eröffnungsszene von The Gang’s All Here, dem teuersten Film von Twentieth Century Fox im Jahr 1943, wird ein Dampfer namens SS Brazil entladen.

So waren wir – Carmen Miranda und ihre Obsthüte

Prenez contact

Anmelden mit
Mit der E-Mail-Adresse anmelden
Sie haben noch kein Konto?
Land
Switzerland
Sprache: Deutsch
Land auswählen